Schweizermeisterschaften

Swiss Bowls organisiert jährlich seit 2012 offizielle Schweizer Meisterschaften.
Die Meister der Pairs SM Damen und Herren oder nächstplatzierten Teams qualifizieren sich für die Europameisterschaften im folgenden Jahr. Die Pairs Meisterschaft wird alle zwei Jahre durchgeführt, solange am zweijährigen Austragungsmodus der EBU nichts geändert wird.

Die Meister der Singles SM Damen und Herren qualifizieren sich für die von World Bowls organisierten Champion of Champions im folgenden Jahr.


Schweizermeisterschaften 2019 im Einzel (Singles), Damen und Herren

Die 8. Swiss Bowls Verbands- Schweizermeisterschaft wurde zum 4.mal als Singles Damen und Herren, vom Freitag 09. bis Sonntag 11. August 2018, auf  4 Bahnen indoor in der Eishalle in Matten durchgeführt und vom BC Jungfrau hervorragend organisiert.

Die Aussagen aller Befragten waren überaus positiv bezüglich der gesamten Organisation. (Spielbetrieb und -leitung, Gastfreundschaft, Ambiente in der Halle, Verpflegung, Rahmen- und Abendprogramm im Jungfrau Park, inkl. Treichlern, Tambouren, Eis- Kunst . .  )    

Besten Dank noch einmal an den BC Jungfrau, mit allen Helfern, für diese phantastischen SB Meisterschaften 2019.

Total nahmen 16 Damen und 16 Herren an den Schweizermeisterschaften 2019 teil. Vom BC Jungfrau als Veranstalter (4 D + 4 H), Dragons Langenthal (2 D + 3 H) BC Uzwil (3 D +3 H), BC Thun (4 D +3 H), und BC Gstaad (3 D + 3H),  Bei den Damen wurde das Tableau, mit einer Vertreterin des Clubs der Schweizer-Meisterin 2017 (Caroline Lehmann, BC Thun) auf 16 Teilnehmerinnen aufgefüllt. Das Turnier wurde über 3 Tage ausgetragen. Freitag und Samstag die Vorrunden und am Sonntag die Finalspiele. Am Freitag wurden auf den 4 Bahnen, total 24 Partien (von 09.30Uhr bis 20.00 Uhr) am Samstag je 6 Runden à 2x 7 Ends, (total 24 Spiele von 8.00-16.30 Uhr) und am Sonntag 15 Final Spiele (à je 2x 7 Ends, mit Tiebreak) ausgetragen.

Erfreulicherweise konnte der BC Uzwil zum ersten Mal eine Medaille an einer SM feiern. Rita Hobi gewann bei den Damen Silber! Die restlichen Medaillen teilten sich die Clubs aus dem Berner Oberland auf. Die Teilnehmenden aus Langenthal schieden nach herausragenden Leistungen in der Vorrunde ( Ariane Büttiker Rudolf und Chris Kormann belegten in ihren Gruppen jeweils den 1. Rang), unglücklich im Viertelfinale aus.

Bei den Damen konnte Caroline Lehmann vom Bowls Club Thun, ihren Titel erfolgreich verteidigen und wurde zum zweiten Mal in Folge zur Singles Schweizermeisterin gekürt. Bei den Herren erkämpfte sich Thomas Wälti vom Bowls Club Jungfrau, nach überzeugender Leistung den Titel des Schweizermeisters 2019. Sowohl Caroline Lehmann als auch Thomas Wälti werden Swiss Bowls an „Champion of Champions 2020“ vom 26.10.-01.11.2020 in Adelaide, Australien vertreten.

Rangliste Damen:

  1. Rang Caroline Lehmann (Bowls Club Thun)
  2. Rang Rita Hobi  (Bowls Club Uzwil)
  3. Rang Marianne Künzle (Bowls Club Gstaad)

Bei den Damen belegte  Bernadet Gafner (Bowls Club Jungfrau) den undankbaren 4. Rang.

Rangliste Herren:

  1. Rang Thomas Wälti (Bowls Club Jungfrau)
  2. Rang Martin Siegenthaler  (Bowls Club Gstaad)
  3. Rang Ueli Häusler (Bowls Club Jungfrau)

Bei den Herren klassierten sich Thomas Gafner (BCJ), Chris Kormann (BC Dragons), Bernhard Gyr (BC Uzwil) und Sven Rubin (BCJ) im geteilten 4. Rang.

Das Podest der 8. Swiss Bowls Verbands- Schweizermeisterschaft (zum 4. mal als Singles Damen und Herren) vom 09. bis 11. August 2019, in Matten, von links, Rita Hobi (BC Uzwil), Martin Siegenthaler (BC Gstaad), Caroline Lehmann (BC Thun), Thomas Wälti (BC Jungfrau), Marianne Künzle (BC Gstaad), Ueli Häusler (BC Jungfrau)

Schweizermeisterschaften 2018 im Doppel (Pairs), Damen und Herren

Die 7. Verbands- Schweizermeisterschaft wurde zum 4.mal als Pairs Damen und Herren, vom Freitag 10. bis Sonntag 12. August 2018, auf 4 Bahnen indoor in der Eishalle in Matten durchgeführt und vom BC Jungfrau hervorragend organisiert.
Total nahmen 10 Damen und 16 Herren Teams an den Schweizermeisterschaften 201 8 teil. Vom BC Jungfrau (3 D + 5H), Dragons Langenthal (1D + 3 H) BC Uzwil (1D +2 H), BC Thun (2D +3 H), und BC Gstaad (3 D + 3H),  Bei den Herren wurde das Tableau, mit einem Team des Veranstalters und den Schweizer-Meistern von 2016 als Titelverteidiger (Sven Rubin/ Thomas Gafner, BCJ) auf 16 Teams aufgefüllt.
Das Turnier wurde über 3 Tage ausgetragen. Freitag und Samstag die Vorrunden und am Sonntag die Finalspiele. Am Freitag wurden auf den 4 Bahnen, total 20 Partien (von 12.00Uhr bis 19.30 Uhr) am Samstag je 6 Runden à 2x 7 Ends, (total 24 Spiele von 8.00-17.30 Uhr) und am Sonntag 16 Final Spiele (à je 2x 7 Ends, mit Tiebreak) ausgetragen.
Die Medaillen blieben auch dieses Mal alle im Berner Oberland. Die Teilnehmenden aus Langenthal schieden nach guten Leistungen, teils sehr unglücklich nach der Vorrunde aus. Der BC Uzwil hatte sowohl bei den Damen als auch den Herren je ein Team in den Finalspielen.
Bei den Damen konnten Simone Kunz/ Sitanan Zaller, vom Bowls Club Thun, ihren Titel erneut verteidigen und wurden zum dritten Mal in Folge als Pairs Schweizermeisterinnen gekürt.
Bei den Herren erkämpften sich Walter und Aschi Lehmann vom Bowls Club Jungfrau den Titel der Schweizermeister 2018.

Rangliste Damen:

  1. Rang Simone Kunz / Sitanan Zaller (Bowls Club Thun)
  2. Rang Caroline Lehmann / Marianne Kunz (Bowls Club Thun)
  3. Rang Bernadet Gafner / Larissa Rubin (Bowls Club Jungfrau)

Bei den Damen belegten Rita Hobi und Edith Hollenstein (Bowls Club Uzwil) den undankbaren 4. Rang, beide Halbfinals wurden erst im Tiebreak entschieden.

Rangliste Herren:

  1. Rang Aschi Lehmann / Walter Lehmann (Bowls Club Jungfrau)
  2. Rang Beat Matti / Christian Haldimann (Bowls Club Gstaad)
  3. Rang Thomas Gafner / Sven Rubin (Bowls Club Jungfrau)

Bei den Herren mussten sich Martin Siegenthaler und Bruno Baumer (Bowls Club Gstaad), nach einer Tie-break Niederlage im kleinen Final, mit dem 4. Rang zufriedengeben.

Ranglisten_SM_SwissBowls_2018.pdf

Podest 4. Pairs Meisterschaften 2018 in Matten bei Interlaken

Schweizermeisterschaften 2017 im Einzel (Singles), Damen und Herren

Am Wochenende des 11. bis 13. August 2017 fand in Thun die dritte Einzel Schweizermeisterschaft der Damen und Herren im Bowls statt. 15 Herren und 12 Damen maßen sich im Bowls unter dem Dach der Kunsteisbahn Grabengut.
Bereits in der Vorrunde schied der amtierende Schweizermeister aus Thun, Bruno Kocher, aus. Dagegen galt aus Thuner Sicht die Qualifikation von Caro Lehmann für die ¼ Finalspiele als grosse Überraschung.
Die nachmalige Schweizermeisterin wirkte in der Folge abgeklärt und konnte im Finale schlussendlich gegen die amtierende Schweizermeisterin Simone Kunz (ebenfalls BC Thun) im dritten Tie-Break den Schweizermeistertitel für sich beanspruchen.  Um die Bronzemedaille bei den Damen kämpften nach je verlorenem Halbfinale die beiden Interlaknerinnen des Bowls Club Jungfrau gegeneinander. Die Bronzemedaille ging schliesslich an Bernadet Gafner. Auch sie gewann erst im dritten Tie-Break gegen die noch junge Larissa Rubin.
Bei den Herren qualifizierten sich 3 Thuner, 3 Gstaader und 2 Interlakner für die ¼ Finale. Überzeugend setzen sich Tom Schneiter (Thun) und Tom Gafner (Interlaken) bis ins Finale durch.
In einem von Spannung kaum zu übertreffenden Finalspiel setzte sich Tom Schneiter mit seiner letzten Bowl im 3. Tie-Break knapp durch und kann so den Schweizermeistertitel erneut für den Bowls Club Thun verteidigen. Das Spiel um Rang 3 wurde zum Gstaader Duell. Erst im 2. Tie-Break konnte Martin Siegenthaler das Spiel gegen Beat Matti zu seinen Gunsten entscheiden.  

Rangliste Damen:

  1. Rang Caro Lehmann (BC Thun)
  2. Rang Simone Kunz (BC Thun)
  3. Rang Bernadet Gafner (BC Junfgrau-Interlaken)
  4. Rang Larissa Rubin (BC Junfgrau-Interlaken)

Rangliste Herren:

  1. Rang Tom Schneiter (BC Thun)
  2. Rang Tom Gafner (BC Junfgrau-Interlaken)
  3. Rang Martin Siegenthaler (BC Gstaad)
  4. Rang Beat Matti (BC Gstaad)

Bowls-SM-2017-Finals-Damen.pdf
Bowls-SM-2017-Finals-Herren.pdf
Bowls-SM-2017-Gruppen-Resultate.pdf

Podest 3. Singles Meisterschaften 2017 in Thun

Schweizermeisterschaften 2016 im Doppel (Pairs), Damen und Herren

Die 5. Verbands- Schweizermeisterschaft wurde zum 3.mal als Pairs Damen und Herren, vom Freitag 19. bis Sonntag 21. August 2016, auf 5 Bahnen indoor in der Curlinghalle in Gstaad durchgeführt und vom BC Gstaad organisiert.
Total nahmen 23 Teams an den Schweizermeisterschaften 2016 teil (total 18 teilnehmende Teams 2015).  Vom BC Jungfrau (2 D + 3H), Dragons Langenthal (3 H) und BC Uzwil (3 H), zudem waren je 3 Damen und 3 Herren Teams aus Thun und Gstaad am Start. Zum ersten Mal wurde das Turnier über 3 Tage ausgetragen. Freitag und Samstag die Vorrunden und am Sonntag die Finalspiele.
Bei den Damen konnten Simone Kunz/ Sitanan Zaller, vom Bowls Club Thun, ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen und wurden zu den Pairs Schweizermeisterinnen 2016 gekürt. Bei den Herren erkämpften sich Thomas Gafner und Sven Rubin vom Bowls Club Jungfrau den Titel der Schweizermeister 2016.
Für den Bowls Club Jungfrau konnten sowohl bei den Damen mit Bronze, als auch bei den Herren mit Gold die ersten Medaillen auf nationaler Ebene gewonnen werden.

Bericht-Bowls-SM-2016.pdf

Rangliste Damen:

  1. Rang Simone Kunz / Sitanan Zaller (Bowls Club Thun)
  2. Rang Simone Iseli / Danielle Jutzi (Bowls Club Gstaad)
  3. Rang Ilse Eglin / Larissa Rubin (Bowls Club Jungfrau)

Rangliste Herren:

  1. Rang Thomas Gafner / Sven Rubin (Bowls Club Jungfrau)
  2. Rang Christian Haldimann/ Beat Matti (Bowls Club Gstaad)
  3. Rang Bruno Kocher/ Ueli Kunz (Bowls Club Thun)

Bei den Damen belegten Marianne Kunz/ Pitchanan Ananpaktwikun (Bowls Club Thun) und bei den Herren Tom Schneiter / Roger Liebminger (Bowls Club Thun) jeweils den undankbaren 4. Rang.

Bowls-Pairs-SM-2016-Resultate.pdf

Gruppenbild SM 16

Schweizermeisterschaften 2015 im Doppel (Pairs), Damen und Herren

Die 4. Verbands- Schweizermeisterschaft wurde am Samstag 22. und Sonntag 23. August 2015, auf 5 Bahnen indoor in der Curlinghalle in Gstaad durchgeführt und vom BC Gstaad organisiert.
Zum ersten Mal nahmen auch Teams der neu bei Swiss Bowls aufgenommenen Clubs Jungfrau (1 D + 3H), Dragons Langenthal (2 H) und Uzwil (2 H) an den Schweizermeisterschaften teil.  Daneben waren je 2 Damen und 3 Herren Teams aus Thun und Gstaad am Start. (total 18 teilnehmende Teams) Bei den Damen wurden Simone Kunz/ Sitanan Zaller, vom Bowls Club Thun, Schweizermeisterinnen 2015, und bei den Herren erkämpften sich Martin Siegenthaler und Attila Szabo vom Bowls Club Gstaad den Titel der Schweizermeister 2015.

Rangliste Damen:

  1. Rang Simone Kunz / Sitanan Zaller (Bowls Club Thun)
  2. Rang Simone Iseli / Danielle Jutzi (Bowls Club Gstaad)
  3. Rang Marianne Kunz/ Pitchanan Ananpaktwikun (Bowls Club Thun)

Rangliste Herren:

  1. Rang Martin Siegenthaler / Attila Szabo (Bowls Club Gstaad)
  2. Rang Tom Schneiter / Roger Liebminger (Bowls Club Thun)
  3. Rang Christian Haldimann/ Beat Matti (Bowls Club Gstaad)

Von den neuen Clubs, belegten bei den Damen Jungrau 1 (Ilse Eglin / Larissa Rubin) und bei den Herren Uzwil 1 (Oliver Sutter, Roman Bauer) jeweils den undankbaren 4. Rang

Bowls-SM-2015-Damen-Finals.pdf
Bowls-SM-2015-Herren-Finals.pdf

Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren ausschließlich positiv was die Organisation, Stimmung in der Halle und Abendprogramm betraf.
Der BC Gstaad konnte vom BC Thun 3 zusätzliche Teppiche für das Finalwochenende ausleihen. Am Samstag wurden auf den 5 Bahnen je 6 Spiele à 2x 7 Ends, (total 30 Spiele von 9.30-18.30 Uhr) und am Sonntag 12 Final Spiele (à je 2x 9 Ends) ausgetragen. Die Ausscheidung in der Vorrunden Gruppe A mit 5 Teams war nicht sehr zufriedenstellend, daher sollte zukünftig die Anzahl Teilnehmer pro Kategorie aufgestockt oder reduziert werden, damit alle Vorrunden Gruppen mit gleich vielen Teams ausgespielt werden können.

Halbfinalisten Damen und Herren 2015

Die Schweizermeisterschaften 2014 im Einzel (Single) 16.08.2014 in Thun

Die Einzel Schweizermeister 2012 Corina Karnusian und Ricardo Lopez vom Bowls Club Gstaad konnten ihre Titel nicht verteidigen, weil sie aus zeitlichen Gründen auf die Qualifikation verzichten mussten.
Die 3. Verbands- Schweizermeisterschaft wurde am Samstag 16. August 2014, auf 4 Bahnen indoor in Thun durchgeführt. Bei den Damen wurde Simone Kunz vom Bowls Club Thun Schweizermeisterin 2014, und bei den Herren gewann Bruno Kocher vom Bowls Club Thun den Titel des Schweizermeisters 2014.
Die Meisterschaften wurden vom Bowls Club Thun erneut hervorragend organisiert. Die Spiele verliefen größtenteils sehr spannend, von den 8 KO. Spielen (1/2 Finals und 1-2/3-4 Finalspiele) wurden 7 erst im Tie-Break entschieden.  Die beiden Clubmeister Ueli Kunz (Thun) und Christian Haldimann (Gstaad) schieden, obwohl beide ungeschlagen, bereits nach der Vorrunde aus.

Rangliste Damen:

  1. Rang Simone Kunz (Bowls Club Thun)
  2. Rang Simone Iseli (Bowls Club Gstaad)
  3. Rang Marianne Kunz (Bowls Club Thun)

Rangliste Herren:

  1. Rang Bruno Kocher (Bowls Club Thun)
  2. Rang Tom Schneiter (Bowls Club Thun)
  3. Rang Rolf Stöckli (Bowls Club Thun)

Schweizermeisterschaften 2013 im Doppel (Pairs), Damen und Herren

Die 2. Verbands- Schweizermeisterschaft wurde am Samstag 10. August 2013, auf je 2 Bahnen indoor und outdoor in Thun durchgeführt. Bei den Damen wurden Daniele Jutzi und Simone Iseli vom Bowls Club Gstaad Schweizermeisterinnen 2013, und bei den Herren erkämpften sich Roger Liebminger und Tom Schneiter vom Bowls Club Thun den Titel der Schweizermeister 2013.

Rangliste Damen:

  1. Rang Simone Iseli / Danielle Jutzi (Bowls Club Gstaad)
  2. Rang Simone Kunz / Sitanan Zaller (Bowls Club Thun)
  3. Rang Lotti Stöckli / Beatrice Bylang (Bowls Club Thun)

Rangliste Herren:

  1. Rang Tom Schneiter / Roger Liebminger (Bowls Club Thun)
  2. Rang Ulrich Kunz / Bruno Kocher (Bowls Club Thun)
  3. Rang Martin Graber / Roland Oswald (Bowls Club Thun)

1. Bowls Singles-Schweizermeisterschaften 2012, 28. Juli in Gstaad Damen

Damen
Zwei teilnehmende Clubs, 6 Spielerinnen, Gstaad 3 und Thun 3, 4 Bahnen Indoor

  1. Rang Corina Karnusian (Bowls Club Gstaad)
  2. Rang Marianne Kunz (Bowls Club Thun)
  3. Rang Simone Iseli (Bowls Club Gstaad)

Herren
Zwei teilnehmende Clubs, 12 Spieler, Gstaad 6 und Thun 6, 4 Bahnen Indoor

  1. Rang Ricardo Lopes (Bowls Club Gstaad)
  2. Rang Christian Haldimann (Bowls Club Gstaad)
  3. Rang Kurt Iseli (Bowls Club Gstaad)
  4. Rang Beat Matti (Bowls Club Gstaad)